Jugendvesper

Zusammenfassende Gedanken zur Predigt von Bischof Bode

Wer hat nicht in seinem Zimmer Bilder oder vielleicht sogar Poster von Menschen, die für euch ein Vorbild sind oder euch faszinieren?! Und genau solche Menschen brauchen wir, auch im Hinblick auf den Glauben und unsere Berufung. Denn „Glaube und Leben kommt auf zwei Beinen daher.“ Keine Sätze, keine Bücher schaffen dass, was Begegnungen mit Menschen bewirken können.
So muss es auch den beiden Jüngern von Johannes dem Täufer gegangen sein. Seine andere Art, ein Aussteigertyp, der in die Wüste ging, hat sie wahrscheinlich fasziniert und mitgehen lassen. Und dieser wiederum verweist auf Jesus, dem die beiden Jünger mit etwas Abstand folgen können, denn er vereinnahmt sie nicht für sich, sondern bietet ihnen die Möglichkeit ihn zu erleben. Alles was Jesus tut, ist ihnen die Frage „Was sucht ihr?“ zu stellen. Die Jünger stellen daraufhin eine vielleicht ungewöhnliche Gegenfrage „Wo wohnst du?“ Eine Frage, die sie stellen, weil sie, wie viele Jugendliche auch, nicht genau wissen, was sie suchen. Gleichzeitig steckt darin aber auch die Frage nach Jesus, nach dem Sinn, nach Gott und bringt damit den Glauben ins Spiel. Und Jesus antwortet ihnen „Komm und sieh!“
Das war der Beginn eines Abenteuers für die beiden Jünger. Und so kann für jeden von uns das Abenteuer mit Jesus, mit Gott beginnen, wenn wir uns darauf einlassen, Fragen stellen und uns immer wieder selbst auf Fragen einlassen.
In Bezug auf die Jugendsynode ist es wichtig, wenn sie was bewirken will, dass sie genau das tut, was Jesus getan hat. Auf das Suchen und Fragen und das existenzielle Ringen von Jugendlichen einzugehen. Ein Anfang war der Fragebogen, der von allen Interessierten ausgefüllt werden konnte. Das gleiche gilt aber auch für die Gemeinden und andere Orte, an denen junge Menschen sind. So wie auch Petrus und dann Natanaël und über die Jahrhunderte viele Menschen angesprochen wurden und ihnen von der Begegnung mit Jesus erzählt wurde und sie eine Gemeinschaft bildeten, nur so kann auch heute der Glaube, Jesus erfahren und zur Orientierung des Lebens werden.
Wer die ganze Erzählung lesen möchte findet sie hier (Verse 35-51)

Ausblick
Die nächste Jugendvesper zum Thema „I want YOU“ feiern wir am Donnerstag, 1. Februar 2018, um 20:00 Uhr im Osnabrücker Dom. Die Predigt hält das Messdienerteam aus Ostercappeln, Bad Essen und Schwagstorf. Der „Heart-Chor“ aus Alt-Georgsmarienhütte unterstützt den Gesang!

Infos unter: www.jugendvesper-im-dom.de

« zurück